Mein Warenkorb

Artikel - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Variante des MX616 Miniatur Decoder, 6-polige Schnittstelle NEM651 auf Platine, keine Drähte

Mehr Ansichten

Technische Daten

  • TT - 1/120
  • N - 1/160
  • Z - 1/220
  • 03 Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren, Erstickungsgefahr durch Kleinteile. Detailiertes Modell für Sammler ab 15 Jahren empfohlen.

Variante des MX616 Miniatur Decoder, 6-polige Schnittstelle NEM651 auf Platine, keine Drähte

Art.Nr.: 111-MX616N

Lieferzeit: 7 - 10 Werktage
Nicht am Lager
Artikel ist nicht auf Lager, bestellbar.
Dieses Produkt ist ab WERK verfügbar.
mehr Informationen zur Verfügbarkeit
Verfügbarkeitsbenachrichtigung
33,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Preisbenachrichtigung aktivieren

MX616: der kleinste ZIMO Decoder (8 x 8 x 2,2 mm), volle Funktionalität wie alle ZIMO Decoder, trotz Miniaturisierung 24 V Spannungsfestigkeit, 6 "normale" Funktionsausgänge, aber keine SUSI Pins (daher auch keine Servo-Ansteuerung), NEM651 oder bedrahtet.

Abmessungen 8 x 8 x 2,4 mm
Die Abmessungen der ZIMO Decoder entsprechen den in NMRA-DCC-Standards (RP 9.1.1), VHDM Normen (RCN ...) und/oder NEM festgelegten Werten oder
unterschreiten diese, soweit es solche Standards gibt; dies ist insbesondere oft für die Ausführungen mit integrierten Steckverbindern der Fall. Die Abmessungen sind ohne Schrumpfschlauch und ohne der Höhe vom Schnittstellenstecker.

Dauerstrom 0,7 A
Der "Dauerstrom" gibt die mögliche Belastung des Motorausganges bzw. des gesamten Decoders ("Total") an, wobei durchschnittliche Umgebungsbedingungen vorausgesetzt werden. Limitierend auf den Dauerstrom wirkt die Erwärmung des Decoders; der eingebaute Temperatur-Sensor sorgt bei ca. 100°C Platinen-Temperatur für die Abschaltung der Verbraucher; im Gegensatz zum "Spitzenstrom" (siehe unten), bei dessen Überschreiten der Strom-Sensor aktiv wird.

Anzeige der Überlastung (= Übertemperatur) des Decoders durch Blinken der Stirnlampen in schnellem Takt (ca. 5 Hz); die Wiedereinschaltung des Motors erfolgt automatisch nach Abkühlen um ca. 20° C (Hysterese).

Die Angabe eines Maximal-Dauerstromes ist eigentlich eine Vereinfachung, wiewohl bei allen Decoder-Herstellern üblich, weil eine wirklich korrekte Spezifikation enorm umfangreich und kaum verständlich wäre. Einfluss auf den tatsächlich möglichen Dauerstrom haben u.a.:

- die Schienenspannung: je höher, desto mehr Verlustwärme, desto geringer der mögliche Strom ("normal" für H0 ca. 16 V),
- Bauart des Motors: niederohmige Wicklungen belasten mehr, externe Energiespeicher-Kondensatoren verringern den Verlust,
- Zustand des Motors: schlechte Schmierung erhöht natürlich die Belastung (dies tatsächlich durch den erhöhten Strom),
- Lufttemperatur im Lok-Inneren, Wärmekontakt zu heißen Teilen (Motor, ungünstig) oder kühlen Metallteilen (günstig).

Erfahrungsgemäß reicht aber für eine "normale" H0-Lok neuerer Bauart der "normale" Decoder MX630 praktisch immer, auch wenn dieser auf "nur" 1,0 A spezifiziert ist. Für besondere Fälle wie häufiges Befahren vielstöckiger Zugwendeln mit langen Zügen, oder für ältere zweimotorige Fahrzeuge könnten die stärkeren Versionen MX631 oder MX632 ratsam sein.

ZIMO Decoder sind für begrenzte Zeit stark überlastbar (um 50 bis 100%, bis zum "Spitzenstrom", siehe unten). Wie lange die Zeitspanne in der Praxis ist, hängt wiederum von der Erwärmung und damit von allen oben genannten Einflussfaktoren ab. In durchschnittlichen Fällen ist der "Spitzenstrom" ca. 20 bis 30 sec möglich (wenn der Decoder nicht schon vorher knapp an der Grenze gearbeitet hat), Stromstärken im Zwischenbereich von Dauer- und Spitzenstrom sind natürlich länger zulässig, meistens einige min. Damit sind die üblichen Steigungen auf einer Modellbahn trotz eines gewissen Überstroms zu überwinden; auf der darauf folgenden Abfahrt kühlt der Decoder wieder aus.

Spitzenstrom (ca. 20 s) 1,5 A
Während der "Dauerstrom" eine Sache des langfristigen Wärme-Haushalts im Decoder ist (siehe oben), gibt der "Spitzenstrom" jene Schwelle an, an der der Stromverbrauch an sich (auch bei hypothetisch perfekter Kühlung) die Belastungsgrenze darstellt. Das heißt nicht, dass ein geringfügiges Überschreiten des Spitzenstromes die sofortige Abschaltung bewirken würde; vielmehr gibt es auch hier noch einige Sekunden oder Millisekunden der tolerierten Überlastung; je näher der Strom am vollen Kurzschluss-Strom ist, desto schneller die Abschaltung. Die wirklich schnellstmögliche Abschaltung (beim nächsten 20 kHz Stromimpuls) erfolgt bei Erreichen des als Kurzschluss-Strom geltenden Wertes, der je nach Decoder-Typ zwischen 4 A und 10 A liegt.

Die obigen Ausführungen gelten für moderne ZIMO Decoder, die ein sehr ausgeklügeltes Verfahren anwenden, um keine überflüssigen Abschaltungen zu produzieren, und trotzdem sicher zu sein; einfache und billige Decoder (anderer Hersteller) haben oft nur eine simple Schwellwert-Abschaltung.

Im Falle der Motor-Abschaltung wegen Überschreitung des Spitzenstroms oder wegen Kurzschlusses erfolgt eine automatische Wieder-Einschaltung nach ca. 3 sec, aber keine Anzeige (also keine blinkenden LEDs wie bei Abschalten wegen Übertemperatur); im Rahmen von RailCom sind entsprechende Alarm-Meldungen auf das Fahrgerät vorgesehen.

"Normale" Fu-Ausgänge: 6
ZIMO Decoder haben unterschiedliche Arten von Ausgängen, wobei es zwischen den Decoder-Familien Unterschiede bezüglich des Vorhandenseins, der Anzahl, und der Belastbarkeit gibt:

  - "normale" (oft auch: "verstärkte") Funktions-Ausgänge, wie es sie in Decodern aller Fabrikate gibt, sind (technisch gesprochen) "open-collector" oder "open-drain" Ausgänge, an welche Stirnlampen, sonstige Lampen, Raucherzeuger, Entkupplerspulen und sonstige Einrichtungen angeschlossen werden, wobei der jeweils zweite Anschluss des Verbrauchers
- mit dem "gemeinsamen Pluspol" des Decoders (blauer Draht) verbunden wird, oder
- mit dem Ausgang "Niederspannung" (violetter Draht), falls der Decoder einen solchen hat (MX632V, MX632W);
- es ist auch möglich, den zweiten Anschluss eines Verbrauchers mit der linken oder der rechten Schiene zu verbinden
  (in manchen Fahrzeugen ist dies durch das leitende Chassis, wo Lämpchen eingesetzt sind, zwangsläufig der Fall), wobei
  der Verbraucher in diesem Fall nur die Hälfte der Zeit (bei symmetrischen DCC Schienensignal) von Strom durchflossen wird,
  also z.B. Lämpchen mit reduzierter Helligkeit leuchten (aber in der Wahrnehmung doch mehr als halb so hell ..).

Strombegrenzung Fu-Aus: in Summe 0,5 A
Aus Gründen der Platzersparnis wird der Ausgangsstrom der Funktions-Ausgänge in Summe erfasst (alle Ausgänge zusammen oder gruppenweise). Der einzelne Funktions-Ausgang ist kräftig genug ausgelegt, dass er bei Bedarf den Summenstrom auch alleine verkraften kann.

Die Abschaltung im Falle eines Überstroms erfolgt nicht unmittelbar, sondern je nach Ausmaß der Überschreitung innerhalb von einigen Zehntelsekunden oder Millisekunden. Dies ermöglicht z.B. den Kaltstart von Glühlämpchen (falls sich dies trotzdem nicht ausgeht, kann der Effekt "Soft start" zugeordnet werden).

Inhalt 8 x 8 x 2,4 mm
EAN 9009606616067
Hersteller ZIMO
Spurweite - Maßstab TT - 1/120, N - 1/160, Z - 1/220

Es sind keine Ersatzteile vorhanden.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Variante des MX616 Miniatur Decoder, 6-polige Schnittstelle NEM651 an Drähten

Variante des MX616 Miniatur Decoder, 6-polige Schnittstelle NEM651 an Drähten

39,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 7 - 10 Werktage
nur noch  Stück am Lager
Ab Werk lieferbar, bestellbar
Miniatur Decoder 0,7 A, 6 Fu-Ausgänge, 9 Anschlussdrähte

Miniatur Decoder 0,7 A, 6 Fu-Ausgänge, 9 Anschlussdrähte

35,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 7 - 10 Werktage
nur noch  Stück am Lager
Ab Werk lieferbar, bestellbar
Variante des MX616 Miniatur Decoder , 8-polige Schnittstelle NEM652 an Drähten

Variante des MX616 Miniatur Decoder , 8-polige Schnittstelle NEM652 an Drähten

37,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 7 - 10 Werktage
nur noch  Stück am Lager
Ab Werk lieferbar, bestellbar