Mein Warenkorb

Artikel - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

H0/e Dampflokomotive BR 99.47 der DR, Ep.III

Mehr Ansichten

Technische Daten

  • F
  • M
  • TS1
  • SH0e

Bahngesellschaften

  • DR

Epochen

  • 1949 - 1970
  • 03 Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren, Erstickungsgefahr durch Kleinteile. Detailiertes Modell für Sammler ab 15 Jahren empfohlen.

H0/e Dampflokomotive BR 99.47 der DR, Ep.III

Art.Nr.: 10-02993

Lieferzeit: 7 - 10 Werktage
Nicht am Lager
Artikel ist nicht auf Lager, bestellbar.
Dieses Produkt ist ab WERK verfügbar.
mehr Informationen zur Verfügbarkeit
Verfügbarkeitsbenachrichtigung

221,50 €

198,95 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Preisbenachrichtigung aktivieren

Dampflokomotive BR 99.47 der DR

- LED-Beleuchtung
- Neues verbessertes Fahrwerk
- Neues Gestänge
- Kulissengeführte Kupplung

Vorbild
Zu Ihrer Eröffnung 1897 erhielt die meterspurige Spreewaldbahn von der Lokomotivfabrik Hohenzollern fünf gleichartige, C-gekuppelte Naßdampflokomotiven. Zwei weitere Lokomotiven gleichen Typs folgten 1899 und 1903. Sie hatten Allan-Außensteuerung und eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h. Der Rahmen war als Wasserkasten aus - gebildet. Alle sieben Loks wurden 1950 von der Deutschen Reichsbahn übernommen und mit den Nummern 995701 bis 07 bezeichnet. Nach Stillegung der Spreewaldbahn wurden sie- bis auf die 995703- verschrottet. Diese Lok blieb erhalten und steht im Lübbenauer Spreewaldmuseum. Zwischen 1898 und 1904 entstand nordwestlich von Cottbus die „Lübben-Cottbuser-Kreisbahn“ (LCKB), die ab 1924 den Namen „Spreewaldbahn“ annahm. Zu Ihrer Eröffnung erhielt die meterspurige Spreewaldbahn von der Lokomoti - vfabrik Hohenzollern fünf gleichartige, C-gekuppelte Naßdampflokomotiven. Zwei weitere Lokomotiven gleichen Typs folgten 1899 und 1903. Sie hatten Allan-Außensteuerung und eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h. Der Rahmen war als Wasserkasten ausgebildet. Sie verfügte über ein Streckennetz von ca. 85 km und erfreute sich in ihrem Einzugsgebiet eines guten Zuspruchs. Im Jahre 1950 wurde die „Spreewaldbahn“ unter die Verwaltung der Deutschen Reichsbahn getellt. In den 60er Jahren gingen die Beförderungsleistungen durch die Konkurrenz des Straßenverkehrs start zurück - das Ende der Schmalspur - bahn zeichnete sich ab. Zwischen 1967 und 1970 wurde der Betrieb eingestellt. Einige Fahrzeuge sind glücklicherweise erhalten geblieben. So ist im Spreewaldmuseum in Lübbenau eine Ausstellung mit der Lokomotive 99 5703 und dem Wagen 903-201 zu sehen, und auf der Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen verkehren die Lokomotiven 99 5633, die Reisezugwagen 901-202, 901-204 und der Packwagen 905-011.

EAN 4012501029936
Hersteller TILLIG
Spurweite - Maßstab H0e - 1/87
Stromsystem DC Gleichstrom
Rauch Nein
Sound Nein
Länge über Puffer (mm) 70
Digital Nein - Analog -
Schnittstelle NEM 662 Next18

Es sind keine Ersatzteile vorhanden.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

H0/e Dampflokomotive Nr. 1 "Neustadt" der NKB (Neustädter Kreisbahn), Ep.III

H0/e Dampflokomotive Nr. 1 "Neustadt" der NKB (Neustädter Kreisbahn), Ep.III

221,50 €

198,95 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
noch 3 Stück am Lager
noch 3 Stück am Lager